TAIJI&QIGONG

Move and Chill: The Lower Body am Grundlsee - für Physiotherapeuten und Ärzte

Termin: 23.04.2021 - 25.04.2021

Uhrzeit: Fr., 15:00 - So., 13:00 Uhr

Leitung: Birgit Auer, Armin Fischwenger

Preisangaben: € 460,- (€ 200,- Hotel Vollpension + € 260,- Seminarkosten),

Adresse: JUFA Hotel Gundlsee***, JUFA Hotels Österreich GmbH, Gössl 149, A-8993 Grundlsee

Für PhysiotherapeutInnen und ÄrztInnen

Taiji-Qigong für Becken- und Untere-Extremität-Patienten

Effiziente Übungen – funktionell wissenschaftlicher Background

 

Ein Wechsel von theoretisch wissenschaftlich fundierter Physiologie und Pathoanatomie, sowie praktischen Übungen aus dem „Taiji-Qigong “. Taiji-Qigong nutzt dabei die komplexen Bewegungen des Taiji Quan, um das Gefühl für unsere Beinachsen zu stärken, die Gelenke zu befreien und die Koordination zu verbessern. Das Zentrum und das Becken werden stabilisiert, bei einem höchsten Maß an Beweglichkeit.

Dabei kommen die Einfachheit und Wiederholbarkeit von Qigong-Übungen zum Einsatz. So können wir – ohne uns einen Ablauf merken zu müssen – die Grundlagen natürlicher, gesunder Bewegung, Atmung und Qi-Aktivierung erleben. Taiji-Prinzipien wie „Öffnen und Schließen“ oder „Fülle und Leere“ bzw. „Sinken“ helfen uns im Alltag, die Kraft für Bewegungen aus der Körpermitte und den Beinen zu generieren.

Zentrum und Beine werden in allen drei Raumdimensionen sensomotorisch angesteuert.

Sich stetig wiederholende, fließende (nicht endgradige) Bewegungen fördern auch unsere eigene Geschmeidigkeit und helfen so bei der oft belastenden Arbeit am Patienten.

Der ständige Wechsel von Spannung zu Entspannung regt die Durchblutung spürbar an und eignet sich gut, um Verspannungen aktiv zu lösen.

Die Atmung wird auf sanfte Weise vertieft und ein natürlicher Rhythmus stellt sich ein.

Wir werden unterschiedliche Pathologien der Unteren Extremität mit den gegenseitige Einflüsse zur und von der Lenden-Becken-Region beleuchten und alle patientenrelevanten Grundlagen in einzelnen Bewegungsabläufen an uns selbst erarbeiten.

Ziel ist es, dem Patienten – trotz lokalem Problem – rhythmisch-dynamische Ganzkörperbewegungen mitzugeben. Von ganz einfach bis koordinativ herausfordernd, sind sie effizient im Alltag einbaubar.

Darüber hinaus wird unser eigener Körper optimal bewegt und regeneriert.

 

Referenten:

Armin Fischwenger und 

Birgit Auer, MAS

Freiberufliche PT, IAOM-Senior-Instructorin für orthopädische Medizin und Manuelle Therapie, FH-Dozentin, 30-jährige Berufserfahrung.

 

Als regelmäßig Taiji-Übende habe ich die koordinativ und kognitiv anspruchsvollen Bewegungen schätzen gelernt und bin in meinen „Problemgelenken“ der UE dadurch viel stabiler und belastbarer geworden. Da man für den gesamten Taiji-Bewegungsablauf allerdings recht lange braucht, bin ich froh, schon sehr früh auf die einfacheren, sich immer wiederholenden Taiji-Qigong-Übungen gestoßen zu sein. Diese sind so aufgebaut, dass auch meine Patienten in relativ kurzer Zeit davon profitieren (in puncto Beinachsenstabilität, Gleichgewicht und belastungsabhängigem Schmerz)

www.boma.at;  www.iaom.eu

 

Preisangaben: € 460,- (€ 200,- Hotel Vollpension + € 260,- Seminarkosten)

Anmeldung bitte beim Veranstalter: Anmeldung bitte beim Veranstalter: https://www.fortbildungsakademie.at/

Anmeldung