TAIJI&QIGONG

Bagua Qigong

Bagua Turning Spinning Qigong (Bagua Zhuan Xuan Gong)

Eine Zusammenstellung von 8 Übungen aus dem Bagua Zhang, welches wie Taji Quan zu den inneren Kampfkünsten zählt.
Kennzeichnend für dieses Bagua Zhang Qigong sind Drehbewegungen um eine senkrechte Körperachse. Dabei kommt es zu einer Torquirung und dem Aufbau und dem Lösen von Dehnspannung. Die langsamen Drehbewegungen von Becken, Brust- und Halswirbelsäule eignen sich hervorragend um Verspannungen zu lösen, die Beweglichkeit im gesamtem Rumpf und die Wendigkeit zu erhöhen. Die meisten Übungen werden im Stehen ausgeführt, andere mit Gewichtsverlagerung und eine Übung beinhaltet das für Bagua Zhang typische Gehen im Kreis.

Die Standübungen der 8 Handstellungen (Eight Palms) sind ein ebenfalls verbreiteter Übungssatz. Jede der acht Handstellungen ist einem Trigramm des Yjing zugeordnet. Die Übungen regen den Kraft- und Qi-Fluss an und entwickeln eine gut geerdete und aufrechte Körperstruktur.

Diese Qigong Übung bringen viele gesundheitliche Vorteile: einen effizienten Abbau von Verspannungen, eine Kräftigung von Muskulatur, Sehnen und Bändern und eine spürbare Energetisierung des Gesamtsystems.

Die Atmung wird tiefer und regelmäßiger. Auf psychischer Ebene ist eine Stärkung der inneren Ruhe und eine zentrierende Wirkung zu beobachten.

Ein besonderes Merkmal von Bagua Zhang Qigong ist die gute Aktivierung der Arme und Beine, der Aufbau des Fußgewölbes und die solide Strukturierung und Erdung.

Literatur: Dr. Yang Jwing-Ming: Baguazhang – Emei Baguazhang