TAIJI&QIGONG

Seidenfaden-Qigong (Chansi Gong)

Sich stetig wiederholende, fließende Bewegungen, welche die Wirbelsäule beweglicher und den Körper geschmeidiger werden lassen – die Seidenfadenübungen. Die spiraligen Bewegungen mit unterschiedlichen Anforderungen an die Koordination, geben ein gutes Gefühl für die Einheit des Körpers. Bewegungsimpulse aus der Mitte setzen sich kreisend bis an die Peripherie fort. Dabei wird das gesamte Gewebe rhythmisch bewegt und die einzelnen Schichten, wie Faszien, Muskeln, Sehnen, Bänder und Knochen stimuliert. Als Ergebnis ist eine ausgleichende Wirkung wahrnehmbar, anregend und entspannend zugleich. Die Tiefenmuskulatur, besonders jene entlang des Rückens, wird durch sequentiell aufbauende Bewegungsabläufe trainiert und gestärkt. Der Brustkorb und die Brustwirbelsäule werden in allen drei Raumdimensionen beweglicher.

Einfache Grundprinzipien werden mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen variiert. Der ständige Wechsel von Spannung zu Entspannung regt die Durchblutung und den Qi-Fluss spürbar an und eignet sich gut, um Verspannungen zu lösen. Das meditative Kreisen wirkt harmonisierend auf Körper und Geist und hilft das natürliche Gleichgewicht zu finden. Die Atmung wird auf sanfte Weise vertieft und ein natürlicher Rhythmus stellt sich ein.

Die Seidenfadenübungen (Chansi Gong, Reeling Silk Exercises) haben als Basisübungen des Chen-Stil Taiji Quan Bekanntheit erlangt. Sie bieten aber auch jenen, die nicht an einem bestimmten Stil interessiert sind, eine hervorragende Bewegungsschulung. Der etwa 30 verschiedene Übungen umfassende Satz wurde von Meister Feng Zhiqiang zusammengestellt. Mit einer besonderen Schwerpunktsetzung kann die elastische Kraft Jing entwickelt werden, weshalb die Übungen auch als Chansi Jing bekannt sind.

 

Zusammenfassung der positiven Wirkungen von Seidenfaden-Qigong:

  • Harmonisierung von Yin und Yang
  • Lösen von Verspannungen und Blockaden
  • Entspannung und Ausgeglichenheit
  • Beweglichkeit der Wirbelsäule und aller Gelenke
  • Stärkung der Sehnen und Erhöhung der Elastizität
  • Stimulation des Bindegewebes (Faszien)
  • Belebung der Bandscheiben
  • Stimulation des vegetativen Nervensystems
  • Kräftigung der Muskulatur
  • Deutliche Erhöhung des Qi-Flusses im gesamten Organismus
  • Gefühl für die Mitte und Zentrierung
  • Gefühl für den Körper als Einheit
  • Beweglichkeit und Geschmeidigkeit
  • Geistige Entspannung und innere Ruhe
  • Massage der inneren Organe
  • Körperliche und geistige Vitalität
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Verbesserte Durchblutung – Mikrozirkulation und periphere Zirkulation
  • Beweglichkeit und Weitung des Brustkorbes
  • Verbesserte Atmung

 

Die Besonderheiten von Seidenfaden-Qigong:

  • Die Spiralbewegungen folgen optimal der Anatomie unseres Körpers.
  • Koordination und Kraftentwicklung erfolgen aus der Mitte.
  • Der gesamte Körper wird als Einheit bewegt.
  • Die Tiefenmuskulatur des Rückens wird trainiert.