TAIJI&QIGONG

Qigong des weissen Kranichs (Bai He Qigong)

Eine sich rhythmisch wiederholende, wellenartige Bewegung vom Becken bis zum Kopf macht die Wirbelsäule wunderbar beweglich und den Körper geschmeidig. Die Organe werden sanft massiert, der Brustkorb wird beweglicher, was zu einer angenehm leichten und vollen Atmung führt. Die Hals-Nackenmuskulatur wird deutlich gelockert und der Kopf wird freier. Ausgehend von der Wellenbewegung der Wirbelsäule und dem aktiven Einsatz der Rumpfmuskultur werden die Arme wie die Schwingen eines großen Vogels, einem Kranich, in verschiedene Richtungen ausgebreitet. Die Anmut und die Leichtigkeit, mit der die Übungen ausgeführt werden, vermitteln ein einmaliges Körpergefühl.

Mit Hilfe der Beine werden die Bewegungen aus dem Zentrum initiiert und weitergeführt, das stärkt die Mitte und verbessert die Koordination. Die wellenartigen Bewegungsimpulse werden auch eingesetzt um die Arme zu mobilisieren, was in sehr geschmeidige und spiralige Bewegungen mündet. Die Durchblutung und der Qi-Fluss werden spürbar angeregt und Verspannungen lösen sich auf eine sanfte Art. Durch sequentiell ablaufende Beuge-, Streck- und Drehbewegungen wird die Tiefenmuskulatur trainiert und gestärkt, besonders jene entlang der Wirbelsäule, und die Beweglichkeit erhöht sich. Der Bewegungsumfang und die Geschwindigkeit der Übungen können nach Belieben variiert werden um wahlweise eine eher entspannende oder aktivierende Wirkung zu erzielen.

Die Übungen des weißen Kranichs haben einen ausgleichenden und sanften Charakter im Unterschied zu den härteren und schnelleren Kampfkunstbewegungen des Bai He Quan, weshalb sie auch als weiches Qigong bezeichnet werden. Sie zählen zu den beliebtesten Übungen die bei uns unterrichtet werden, sind eine wunderbare Prophylaxe und können auch als Selbsthilfe bei Rückenschmerzen Anwendung finden. Der 14 Übungen umfassende Satz wurde aus diversen Übungen des Bai He Quan von Dr. Yang Jwing-Ming zusammengestellt. Es gibt für jede Übung eine symmetrische Version, welche mit beiden Armen zugleich ausgeführt wird und eine asymmetrische Version, welche die Arme versetzt zum Einsatz bringt.

 

Zusammenfassung der positiven Wirkungen vom Qigong des weißen Kranichs:

  • Harmonisierung von Yin und Yang
  • Lösen von Verspannungen und Blockaden
  • Entspannung und Ausgeglichenheit
  • Beweglichkeit der Wirbelsäule und aller Gelenke
  • Stärkung der Sehnen und Erhöhung der Elastizität
  • Stimulation des Bindegewebes (Faszien)
  • Belebung der Bandscheiben
  • Kräftigung der Muskulatur
  • Deutliche Erhöhung des Qi-Flusses im gesamten Organismus
  • Stärkung der Mitte
  • Gefühl für den Körper als Einheit
  • Gute Erdung und Leichtigkeit
  • Gute Zentrierung und Gefühl von Weite
  • Beweglichkeit und Geschmeidigkeit
  • Geistige Entspannung und innere Ruhe
  • Massage der inneren Organe
  • Körperliche und geistige Vitalität
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Verbesserte Durchblutung – Mikrozirkulation und periphere Zirkulation
  • Beweglichkeit und Weitung des Brustkorbes
  • Verbesserte Atmung

 

Die Besonderheiten vom Qigong des weißen Kranichs:

  • Variantenreiche Belebung des gesamten Organismus
  • Koordination und Kraftentwicklung erfolgen aus der Mitte
  • Der gesamte Körper wird als Einheit bewegt
  • Die Tiefenmuskulatur des Rückens wird trainiert
  • Verbindung des unterem mit dem mittleren und dem oberen Energiezentrum